Programm 2024

 

Weltmusikfest und HAASte Töne?! 

 

HAASte Töne ?! ein Festival in Bewegung und ein Festival, das bewegt.

Den musikalischen Auftakt am Freitagabend, den 16. August macht das WeltmusikFest im Temsepark in Kooperation mit Info Integration des Belgischen Roten Kreuzes und dem Viertelhaus Cardijn. Auf dem Programm stehen moderne und traditionelle Weltmusik aus Europa, Kurdistan, Mexiko, Irland, und Indien.  Neben der Musik können die Festivalbesucher World Food in entspannter Parkatmosphäre genießen.


Am Samstag, dem 17. und am Sonntag, dem 18. August, erweitert sich das Festivalgelände. Die Frankendelle und der Kirchplatz kommen hinzu!

Straßentheater in Hülle und Fülle ist angesagt:

Poetische Trampolinfiguren, Musik von einer schlagfertigen Tiertruppe, Klezmer- und Balkanklänge, ästhetische Luftakrobatik, schräge Metzger und überforderte Paketzusteller, motivierte Ski-Langläufer und Gipfelstürmer, fabelhafte Walk-Acts, magische Festival-Deko werden bei HAASte Töne?! auch in diesem Jahr auf keinen Fall fehlen. Entdecken Sie die schillernde Welt der Straßenkünste!


 

Das Festival

 

Theater, Akrobatik, Jonglage, Humor & Weltmusik – das ist das HAASte Töne?! Straßentheater Festival. Jedes Jahr am vorletzten Wochenende des Augusts präsentiert die Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia drei Tage lang die gesamte Bandbreite der Straßenkünste. Den Auftakt am Freitagabend macht seit 2008 das Weltmusikfest mit musikalischen Auftritten von Künstlern verschiedenster Nationen.

Was an einem Sonntag im Jahr 1995 als einfaches Sommerfest mit Theater und Musik begann, hat sich inzwischen zu einem hochkarätigen dreitägigen Straßenkunst-Festival entwickelt, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.

Das Besondere bei HAASte Töne ist auch die familiäre, entspannte und aufgeschlossene Stimmung auf dem Festivalgelände. Das stets bunt gemischte Publikum flaniert zwischen den beiden nahe liegenden Austragungsorten Temsepark, Kirchplatz und Frankendelle hin und her. Besonders das Zirkuszelt im Temsepark lädt zum Verweilen ein und bietet mehr als nur ein Regenschutz.

Lasst euch von schrillen Figuren, exotischen Klängen, atemberaubenden Akrobatiknummern und innovativer Zirkuskunst überraschen und taucht am 17. -18. August mit uns gemeinsam in eine Welt voller Magie und Poesie ein!

Wir freuen uns auf euch!

Übrigens, falls ihr euch fragt, wie das Festival zu seinem Namen kam – die Antwort ist ganz simpel: Der erste Austragungsort im Jahr 1995 war eine Bühne in der nahegelegenen Haasstraße. HAASte da noch Töne?!

 

 

Wir sind auch auf Facebook

TICKETS im Vorverkauf erhältlich!

Weltmusikfest Freitagabend: Eintritt frei !

Tagesticket: Samstag HAASte Töne?!  
Tagesticket: Sonntag HAASte Töne?!

Kombiticket: Samstag & Sonntag HAASte Töne?! 

Preise im Vorverkauf:

Samstag: 10 €, 5 € *

Sonntag: 12 €, 6 € *

Kombipreis für Samstag und Sonntag: 17 €, 8,5 €*

Kinder von 0 - 4 Jahren haben freien Eintritt.

 * Sunergia Kulturkarte, Personen mit Beeinträchtigungen, Kinder ab 5 Jahren, Studenten, Arbeitssuchende, Sozialtarif

Festivalbändchenaktion und Verlosung

Als Besucher können Sie das WeltmusikFest durch den Kauf eines Festivalbändchens (5€) oder eines  WeltmusikFest-Jutebeutels (10€) unterstützen. Jedes Bändchen nimmt an einer Verlosung teil, bei der es Sachpreise und Gutscheine zu gewinnen gibt. Die Gewinner werden um 21:55  bei einer Ziehung auf der Hauptbühne ermittelt und dürfend die Preise gleich mit nach Hause nehmen.


Tageskasse 

Samstag: 12 €, 6 € *

Sonntag: 14 €, 7 € *

Kombipreis für Samstag und Sonntag: 20 €, 10 €*

Kinder von 0 - 4 Jahren haben freien Eintritt.

 * Sunergia Kulturkarte, Personen mit Beeinträchtigungen, Kinder ab 5 Jahren, Studenten, Arbeitssuchende, Sozialtarif

 

Vorverkaufsstelle

EUPEN Chudoscnik Sunergia, Rotenbergplatz 19, 4700 Eupen. Unsere Vorverkaufsstelle ist wieder ab dem 29. Juli geöffnet von 09:00-12:30 und 13:30-16:00

Mitfahrgelegenheit zum Festival gesucht ?

Angesichts stetig steigender Spritpreise bietet eine Fahrgemeinschaft die Möglichkeit Fahrtkosten zu senken. Gleichzeitig tragen die Festivalbesucher mit dieser Form der Anreise dazu bei, den ökologischen Fußabdruck von Haaste Töne?! zu reduzieren ( An- und Abfahrten machen im Schnitt 45% der CO²-Emissionen einer Veranstaltung aus). Für uns als Veranstalter bedeutet weniger Verkehr an den Festivaltagen, dass die Parkplatzsuche entspannter verläuft und es ruhiger und damit auch sicherer auf den Straßen zugeht. Die Festivalbesucher lernen andere Menschen mit gleichen Interessen kennen und vielleicht entsteht sogar eine neue Freundschaft. In Zusammenarbeit mit der ostbelgischen VoG Fahr mit bieten wir unseren Besuchern die Gelegenheit, sich einer Fahrgemeinschaft anzuschließen. 

Die Mitfahrlinks werden in Kürze bereitgestellt.


Mitfahrlink zum Weltmusikfest
Mitfahrlink HAASte Töne?! Samstag 

Mitfahrlink HAASte Töne?! Sonntag 

Herkunft
Belgien,Syrien,Tibet, Pakistan, Irak, Afghanistan, Naher Osten
Genre
Weltmusik
Facebook Webseite Video
Übersicht

Das Projekt “Refugees for Refugees” bringt namhafte Musiker aus Syrien, Tibet, Pakistan, Irak, Afghanistan, Belgien und dem Nahen Osten zusammen, die den Wunsch verspüren enge Verbindungen zwischen den jeweiligen Musikkulturen zu knüpfen.

 Das Repertoire der Gruppe entsteht dort, wo sich die Wege ihrer Traditionen kreuzen.

 Nach zwei Jahren, in denen man die Musik der anderen entdeckt und geteilt hat, haben die “Refugees for Refugees” mit “Amina” der Musikgeschichte ein reiches und zutiefst menschliches Kapitel hinzugefügt

Ihr zweites Album symbolisiert den Wiederaufbau und die inneren Kräfte, die wir brauchen, um uns nach der Entwurzelung neu zu erfinden.

 “Refugees for Refugees” weichen musikalische Grenzen auf.  In ihrem vielschichtigen Klanguniversum vereinen sich die lebendigen Volkslieder Afghanistans, die Feinheiten der klassischen arabischen Musik wie sie in den Hochburgen Bagdad und Aleppo gespielt wird, die reine Kraft tibetischer Nomadenlieder, die schwerelosen Klänge des pakistanischen Sarod und der türkischen Oud sowie orientalische Perkussionsrhythmen

 Amina ist einer der ersten Stücke, die es geschafft haben, Anknüpfungspunkte zwischen den Musikern der Gruppe zu ermöglichen.

 Der Barde Aman Yusufi hat ihn geschrieben, nachdem ihn die Flucht von seiner Familie getrennt hat:  "Amina” ist nun zum Symbol eines neuen Lebens voller Hoffnung und Entschlossenheit geworden.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung